FANDOM


"Die Wege des Geistes sind geschlossen, und seit der Zeit des Wahns hat es keine Aes Sedai mehr gegeben, die stark genug war, um auf diesem Weg zu reisen."
Moiraine Damodred in Lausche dem Wind (Kapitel)

 

Traveling

Lews Therin Telamon beim Reisen

Das Schnelle Reisen ist die Fähigkeit, die Eine Macht zu benutzen, um sich selbst beinahe augenblicklich über weite Distanzen hinweg zu bewegen. Es ist außerdem Verbunden mit dem Gleiten. [1] Das Schnelle Reisen war ein unbekanntes Talent seit der Zerstörung, und wurde erst kürzlich von den Asha'man und Aes Sedai wiederentdeckt.

PortaleBearbeiten

Das Schnelle Reisen geschieht durch Portale hindurch. Es ist wichtig, dass der Machtlenker seinen Startpunkt sehr genau kennt. Ein Portal erscheint als dünne, vertikale Linie in der Luft, und verbreitert sich dann zu einem normalen Portal. Man kann kein Portal innerhalb eines Portals erschaffen. Wenn zwei Portale am gleichen Ort erschaffen werden, wird sich das zweite neben dem ersten öffnen, mit einem schmalen Spalt zwischen ihnen. Das Gewebe, das das Portal offen hält, kann für kurze Zeit abgebunden werden, wonach das Portal von jedem in der Umgebung genutzt werden kann, bis es verschwindet. Wenn das Gewebe aufgelöst wird, schrumpft das Portal zu einer einzelnen vertikalen Linie zusammen und verschwindet schließlich. Mit Hilfe der Macht ist es möglich, wenn auch schwer, diesen Prozess aufzuhalten, wenn er einmal begonnen hat. Asmodean behauptet, dass von den ursprünglichen Aes Sedai nur Demandred, Semirhage und Lews Therin Telamon in der Lage waren, ein Portal davon abzuhalten, sich zu schließen.

Männliche Machtlenker beschreiben die Formung eines Portals mit Saidin als "ein Loch ins Muster bohren" zum Ziel des Machtlenkers. Ein Portal mit Saidar zu formen geschieht, indem man eine Gleichheit in den Mustern erschafft, und dann durch das Portal an sein Ziel geht. Es ist wichtig, sich zuerst den Ort einzuprägen, von dem aus man ein Portal eröffnen will. [2] Ein Portal mit der Wahren Macht zu öffnen verletzt das Muster, indem es es belastet und vernarbt zurücklässt.

Anscheinend war es im Zweiten Zeitalter normal für den Machtlenker, ein Geräusch erklingen zu lassen, um ein auftauchendes Portal anzukündigen.

Ein Portal innerhalb eines Objekts zu öffnen ist möglich, doch die Ecken des Wegtores werden glatt durch das Objekt hindurch schneiden. Somit kann man ein Portal als Waffe benutzen, doch es dürfte sehr schwierig sein, so zu zielen, dass sich ein Portal direkt in einer Person öffnet.

Schattengezücht kann die Reise durch ein Portal nicht überleben und stirbt, wenn es hindurchtritt. Diese Tatsache wurde von Lews Therin benutzt, als er die Kontrolle über die Eine Macht von Rand übernahm, als dieser die Macht lenkte. Lews Therin nutzte ein Gewebe, das er Todestor nannte, sich bewegende Portale, die sich schnell öffnen und schließen und Schattengezücht einfangen.

Um ein Portal für das Schnelle Reisen zu öffnen, ist eine große Menge der Einen Macht erforderlich. [2] Somit können Männer und Frauen, deren Potential nicht hoch genug ist, das Schnelle Reisen nicht benutzen. Dies führte im Zeitalter der Legenden dazu, dass das Gleiten als Gewebe in Gebrauch blieb, da es für zu schwache Machtlenker eine Möglichkeit darstellte, dennoch schneller von einem Ort zu einem anderen, weiter entfernten zu gelangen.

Handlung Bearbeiten

Lews Therin Telamon öffnet ein Portal, um auf die Ebene zu reisen, auf der durch seinen Selbstmord der Drachenberg und die Insel Tar Valon entstehen werden. [3]

Als Rand Asmodean bittet, ihm das Schnelle Reisen beizubringen, erklärt dieser, dass die ihm von Lanfear auferlegte Abschirmung zu wenig Saidin durchlässt, um das Gewebe zu schaffen. [2]

Aviendha entdeckt das Gewebe wieder, als sie von Rand nackt in Eianrod überrascht wird, und flieht dadurch nach Seanchan. [4]

Anmerkungen Bearbeiten