FANDOM


Mesaana (2)

Dies ist ein POV-Charakter mit einem oder mehr Abschnitten oder Kapiteln, die aus seinem oder ihrem Point of View geschrieben sind.

Im Zeitalter der Legenden war Saine Tarasind eine Lehrerin am Collam Daan. Später gründete sie Schulen, um die Herrlichkeit des Dunklen Königs unter dem Namen Mesaana zu unterrichten.

ErscheinungsbildBearbeiten

Sie ist groß, kurz vor ihren mittleren Jahren, mit großen wasserblauen Augen und kinnlangem dunklem Haar. Sie hat eine Stimme, die wie ein Glockenspiel klingt. Sie verändert ihr Aussehen gelegentlich zu dem eines Schattens, trägt schwarz weiß und hat silberne Augen und Lippen.

GeschichteBearbeiten

Anders als viele der anderen Verlorenen war Saine Tarasind nicht sehr außergewöhnlich in ihrem Beruf. Nachdem sie für eine Forschungsposition am Collam Daan abgelehnt wurde, fühlte sie sich so betrogen damit, die Entdeckungen anderer zu unterrichten, dass sie sich schließlich dem Schatten zuwandte.

"Manchmal dachte Graendal, dass Mesaana zum Schatten übergelaufen war, weil er eine viel interessantere Möglichkeit zur Forschung bot."

Obwohl sie als General genauso "ausreichend" war wie als Forscherin, bewies sie sich als grausame Herrscherin. Besetzte Regionen sahen ihre Kinder gezwungen, in Schulen zu gehen, die das Anbeten des Dunklen Königs lehrten. Langsames Lernen wurde mit dem Tod bestraft, und sie brachte die Kinder dazu, zu spionieren und einander zu schickanieren. Sie ermutigte die Kinder, andersartige auszuschließen und zu drangsalieren. Außerdem ließ sie die Kinder sich zu großen Mobs formen und Menschen aus Instituten der höheren Bildung jagen. Viele Kinder verrieten ihre Eltern und Familien wegen ihr. Während der zweiten Hälfte des Krieges nutzte sie sie auch, um Exekutionen durchzuführen, zeitweise formte sie "Gerichte" nur aus Kindern. Museen und Erinnerungen an die alten Wege wurden zerstört; nichts konnte dem Triumph des Schattens im Weg stehen.

Moderne Aes Sedai vermuten, dass sie - obwohl nicht wirklich begabt oder mächtig - sehr kompetent war. Sie trainierte und rekrutierte Mitglieder in die Schwarze Ajah und agierte als "Schatten-Amyrlin-Sitz". Es kann auch gesagt werden, dass sie beinahe genauso wütend darüber war wie Demandred, nicht an der Spitze zu stehen.

Als eine der dreizehn mächtigsten der Verlorenen wurde sie gerufen, um bei einem Treffen mit dem Großen Herrn der Dunkelheit in der Grube des Verderbens am Shayol Ghul dabei zu sein. An diesem Tag schlugen Lews Therin Telamon und die Hundert Gefährten am Stollen zu, versiegelten die Verlorenen und den Dunklen König für dreitausend Jahre. Sie war zu dieser Zeit weit über dreihundert Jahre alt, und erscheint im mittleren Alter zu sein.

Während der Zerstörung der Welt bezeichnete man umherziehende Straßenräuber und Plünderer als "Mesaanas Kinder".

AktivitätenBearbeiten

BefreiungBearbeiten

Nur wenig ist über ihre Handlungen nach der Befreiung im Jahr 998 NÄ bekannt. Irgendwann erscheint sie in der Weißen Burg, doch ihre Identität und ihr Ziel bleiben eine Zeit lang unbekannt. Sie hat Pläne, Rand innerhalb weniger Monate in Händen zu halten, nachdem die Delegation der Weißen Burg zu einem Treffen mit ihm geht.

Sie ist mit Graendal und Semirhage während des Treffens mit Demandred anwesend, der ihnen die Pläne des Dunklen Königs offenbart und sagt, sie sollen "den Herrn des Chaos regieren lassen".

Sie kontrolliert Alviarin Freidhen, besucht sie oft und findet heraus, welche Informationen zur Amyrlin durchsickern. Sie belauscht diese Treffen offensichtlich ohnehin, da sie weiß, wann Informationen auslässt. Sie steht hinter jeder Anweisung, die die Amyrlin "gibt" und bringt Alviarin bei, ein Portal zu weben.

Wenn sie erscheint, umgibt sie sich mit Schatten, um nicht identifiziert zu werden. Alviarin versucht ihre Identität in der Burg herauszufinden, versagt jedoch. Mesaana informiert Alviarin darüber, dass die Anführerinnen der Ajah sich heimlich miteinander treffen. Sie will Alviarin gerade bestrafen, als Shaidar Haran sich einmischt, Alviarin kennzeichnet und von ihr verlangt, die Jägerinnen der Schwarzen Ajah zu finden. Mesaana wird dann von Shaidar Haran dafür bestraft, den Ruf ignoriert und nicht an der Schlacht bei Shadar Logoth teilgenommen zu haben.

Sie erscheint bei einem weiteren Treffen der Verlorenen in Tel'aran'rhiod, das wie die Ansaline Gärten aussieht. Dort wird ihr gesagt, dass Rand nicht verletzt werden darf, und Mat und Perrin zu töten sind, wenn man sie findet. Sie ist sehr kleinlaut seit ihrer Bestrafung.

Schlacht in der Weißen BurgBearbeiten

Sie wird in die Große Fäule gerufen, um sich mit Moridin und Demandred zu treffen und ihr wird von Moridin verboten, Semirhage von Rand zu retten. Von Verin Mathwin wird enthüllt, dass sich Mesaana tatsächlich in der Weißen Burg befindet, obwohl diese nicht weiß, in welcher Gestalt sie sich versteckt. Egwenes Reinigungsaktion von der Schwarzen Ajah versagt dabei, sie zu enthüllen, was andeutet, dass sie entweder aus der Burg geflohen ist, oder einen Weg gefunden hat, um die Drei Eide zu umgehen, oder aber dass sie sich zwar in der Weißen Burg befindet, aber nicht als Aes Sedai sondern eine der Dienerinnen. Da Verlorene Schattenfreunde als minderwertig ansehen und sich somit von ihnen distanzieren, könnte sie die Eide gesprochen und gesagt haben "Ich bin keine Schattenfreundin", ohne zu lügen. Außerdem ist es unwahrscheinlich, dass sie sich als Dienerin verkleidet, denn als Alviarin sie mit der schimmernden roten Rute ruft, erscheint sie schnell und trägt Seide.

Nachdem sie Egwene in der Weißen Burg verfolgt hat, führt Mesaana einen heftigen Angriff auf ein Treffen zwischen Egwene, den Weisen Frauen und dem Meervolk in Tel'aran'rhiod aus. Egwene überwältigt und bricht Mesaanas Verstand während des Kampfes. Nach dem Ende des Angriffs wird entdeckt, dass sie sich in der Identität der Aes Sedai Danelle von der Braunen Ajah versteckte. Nachdem Mesaana nur noch als schlaffe, gedankenlose Hülle übrig bleibt, sind die Pläne der Burg mit ihr unbekannt.

ParallelenBearbeiten

Mesaanas Nutzung der Jugend, um Menschen aus Instituten der Höheren Bildung zu jagen, ihre Familien zu verraten, Exekutionen durchzuführen und "Gerichte" zu formen, die nur aus ihnen bestehen, genau wie die Zerstörung von Museen und der Erinnerung an "alte Wege" hat Parallelen zu Chinas Kulturrevolution, mit Mesaana in der Rolle von Mao Zedong.

ReferenzenBearbeiten

  1. Die Welt von Robert Jordans Das Rad der Zeit, Kapitel 5 Weibliche Verlorene und Schattenfreunde

Weitere BilderBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki