FANDOM


Kinderlicht
"Die Kinder haben Authorität, wo immer das Licht ist, und wo das Licht nicht ist, da bringen wir es hin."

-Dain Bornhald zu Verin Mathwin

Die Kinder des Lichts sind eine paramilitärische Organisation, die sich dem Finden von Schattenfreunden und dem Ausrotten des Bösen und der Korruption verschrieben hat, wo auch immer das gefunden werden kann. Ihr Eifer bei diesem Vorhaben macht sie zu gefährlichen Gegnern. Ihr Hauptquartier ist die Festung des Lichts in der Stadt Amador in Amadicia. In Wahrheit regieren sie Amadicia.

Sie reden von sich selbst grundsätzlich als von den Kindern. Von der Allgemeinheit werden sie als "Weißmäntel" bezeichnet, was an ihren schneeweißen Umhängen liegt, die sie zu jeder Jahreszeit tragen und makellos sauber halten. Der Name wird von den Kindern selbst nicht vorgezogen.

Der derzeitige Kommandierende Lordhauptmann der Kinder ist Galad Damodred.

GeschichteBearbeiten

Die Kinder des Lichts wurden im FJ 1021 während des Hundertjährigen Krieges von Lothair Mantelar gegründet. Sie waren ursprünglich Priester, die an der Enthüllung von Schattenfreunden arbeiteten, wobei sie Mantelars Buch "Der Weg des Lichts" als ihren Leitfaden benutzten. Anfangs verdeidigten sie sich nur selbst gegen den Schatten, aber im FJ 1111 waren sie eine vollständig militarisierte Macht geworden. Die Macht und das Ansehen der Kinder waren waren eingeschränkt, aber über die folgenden tausend Jahre, als der Einfluss der Aes Sedai zu schwinden begann, wegen ihren fallenden Zahlen, dem Misserfolg den Hundertjährigen Krieg zu verhindern und vielen anschließenden Konflikten, wurden sie beliebter und mächtiger. In den 930ern NÄ erreichten sie eine Übereinstimmung mit dem König von Amadicia, der ihnen erlaubte, eine permanente Operationsbasis zu gründen, die Festung des Lichts, in der Hauptstadt Amador. Wie auch immer es geschah, die Macht der Kinder in Amadicia überstieg schnell die des Königs und innerhalb von ein paar Jahren war der königliche Serenda Palast aus der Hauptstadt entfernt worden und die Amadicianische Arme war zu einer Hilfstruppe unter der Aufsicht der Kinder degradiert worden. Die Kinder begannen eine Periode raschen Wachstums unter jungen, erfolgreichen militärischen Kommandanten, so wie Pedron Niall, und 957 NÄ starteten sie einen ehrgeizigen Versuch, das viel größere und viel unterteiltere Nachbarkönigreich Altara unter ihre Herrschaft zu bringen, in einer Aktion die als der Weißmantel-Krieg bekannt wurde. Die Königreiche Illian und Murandy schritten ein in den Konflikt und die Kinder waren gezwungen, den Versuch aufzugeben, ungeachtet einiger bedeutender militärischer Gewinne und Erfolge.

Abgesehen von vielen Intrigen und Versuchen, ihren Einflussbereich auf die benachbarten Altara, Ghealdan und Tarabon auszudehnen, sind der Einfluss und die Macht der Kinder auf Amadicia beschränkt geblieben. 998 NÄ starteten sie einen Versuch, eine Rebellion in Andor anzustacheln, indem sie die Unzufriedenheit der Bevölkerung über die Allianz des Königreichs mit Tar Valon nutzten, aber der Plan schlug fehl. Ein anderer Plan, das Königreich Almoth als eine Hochburg der Kinder wiederzubeleben und dann Tarabon zu zwingen, Abgaben zu zahlen, um es von Norden und Süden unter Druck zu setzen, wurde auch niedergeschlagen, diesmal durch die Ankunft der Seanchanischen Hailene. Der Kommandierende Lordhauptmann Niall lernte von den später zurückkehrenden Seanchanischen Mächten und sammelte die Streitkräfte der Kindern in der Vorbereitung auf einen vorraussichtlichen Angriff, aber er wurde ermordet, bevor diese Information weitergegeben werden konnte. Er wurde als Kommandierender Lordhauptmann von Eamon Valda ersetzt. Ein paar Wochen später fielen die Seanchaner in Amadicia ein, übernahmen Amador und die Festung des Lichts in einem wagemutigen Anschlag, bei dem sie Truppen mit Hilfe von To'raken in der Stadt absetzten. Versucher der Kinder, mithilfe einer Allianz mit der Amadicianischen Armee die Stadt wieder einzunehmen, wurden bei der Schlacht von Jeramel zurückgeschlagen.

Anschließend formte Valda eine Allianz mit den Seanchanern, zum Missfallen vieler Kinder. Galad Damodred, der Valda für das Verschwinden und den vermutlichen Mord an seiner Adoptivmutter Morgase Trakand verantwortlich machte, erschlug ihn in einem Einzelkampf. Die anderen Kinder erklärten ihn zum Kommandierenden Lordhauptmann und er führte die Masse der überlebenden Kinder aus Amadicia, nördlich und östlich Richtung Andor.

Die Die Kinder trafen auf Perrin Aybaras Männer, wobei Galad ihn immer noch für einen Schattenfreund hielt. Nachdem Perrin die Kinder vor einem Hinterhalt der Trollocs rettete und mit Perrins Ta'veren-Einfluss, der ins Spiel kam, schwor Galad, Perrin in die Letzte Schlacht zu folgen. Die Kinder reisten in Perrins Armee zu den Feldern von Merrilor.

IdeologieBearbeiten

Weißm3

Die Kinder des Lichts glauben an die Zerstörung von Schattenfreunden, in allen Rängen der Gesellschaft und in jedem Land. Sie denken, dass alle die die Eine Macht berühren Schattenfreunde sind, seit sie während der Zerstörung der Welt benutzt wurde. Demnach dienen alle Aes Sedai dem Schatten. Sie glauben an strenge militärische Disziplin und sind rücksichtslos in ihrem glauben. Es ist nicht ungewöhnlich für Kinder, jemanden für einen Schattenfreund zu halten, bevor er überhaupt beschuldigt wurde.

Weißm2

Die Kinder des Lichts folgen einem sehr strengen, asketischen glauben, und vermitteln normalerweise den Eindruck, dass nur sie allein die Wahrheit wissen und den Weg zur Rechtschaffenheit. Mantelars Buch Der Weg des Lichts dient als ideologisches Handbuch für die Kinder des Lichts. In diesem Buch beschreibt er ein bescheidenes, einfaches Leben, dem Dienst am Licht geweiht, von dem er glaubte, dass alle ihm folgen sollten.

Die Philosophie der Kinder ist eine Mischung aus Vergeltung und Wiedergutmachung. Obwohl sie glauben, dass "niemand so verloren ist, dass er nicht zum Licht zurückgebracht werden kann", ist die Strafe für Schattenfreunde der Tod. Sie sagen auch dass "die Sünden der Mutter bis zu der fünften Generation reichen und die Sünden des Vaters bis zur Zehnten".

Whitecloak

Obwohl sie beleidigt wären, das zu hören, hat die Organisation der Kinder einige Ähnlichkeiten mit der der Aes Sedai. Beide Gesellschaften werden von einem hochrangigen Individuum kontrolliert; keine erlaubt eine Zugehörigkeit zu einer anderen Nation und ist somit nicht auf ein Königreich oder eine Region beschränkt. Das zentrale Hauptquartier der Kinder, die Festung des Lichts, steht in Amadicias Hauptstadt Amador, aber nur ein geringer Prozentsatz aller Mitglieder sind die ganze Zeit über in der Festung stationiert. Der Großteil ist normalerweise im Land verstreut und reist immer umher auf ihrer Suche nach Schattenfreunden.

Weißm4

Anders als die Aes Sedai haben die Kinder keine Eide, die sie davon abhalten, Leben zu nehmen oder normale Menschen zu verletzen. Obwohl sie geschworen haben, nur gegen Schattenfreunde und Kreaturen des Schattens zu kämpfen, ist es jedem einzelnen Kapitän oder Kommander überlassen zu entscheiden, was tatsächlich den Unterschied zwischen einem Schattenfreund und einem Unschuldigen ausmacht, und die Schuld und die Bestrafung für den jenigen festzulegen. Entsprechend der Definitionen von Weißmänteln sind alle Aes Sedai Schattenfreunde, oder zumindest böse, genauso wie alle, die sie unterstützen. Ihre Behauptung basiert auf dem Glauben, dass es die Aes Sedai und die Eine Macht waren, welche die Welt während der Zerstörung verwüstet haben. Es gibt keinen Zweifel, dass die Kinder und ihre Einstellung verantwortlich sind für die Intoleranz gegenüber Aes Sedai in Amadicia. Jeder mit der Fähigkeit, die Macht zu lenken, wird dort ausgestoßen. Laut dem Gesetz werden Machtlenker eingesperrt oder aus dem Land gewiesen, aber tatsächlich werden die meisten getötet bei dem Versuch, sich "der Gefangennahme zu widersetzen".

Die Kinder regieren nicht offen eine bestimmte Stadt oder Provinz. Wohingegen kein Amyrlin-Sitz jemals das Regieren von Tar Valon und seinem Territorium bestritten hat, bestehen die Kinder darauf, dass Amadicia eine eigenständige Nation ist und nur seinem regierenden König oder seiner Königin verpflichtet. Doch während der Monarch vielleicht das Land dem Namen nach regiert, sind die Kinder und ihr Kommandierender Lordhauptmann es, die tatsächlich regieren, durch ihre militärische und politische Macht.

Weißm1
Weißm6

Die Festung des Lichts in Amador ist das Zentrum der Macht und Verwaltung der Kinder. Dort, in der großen Halle unter der Kuppel der Wahrheit, sammeln sich die Lordhauptmänner der Kinder, um die Politik für die ganze Organisation zu bestimmen. Unter dem vergoldeten Dom, der von tausenden hängender Lampen erleuchtet wird, oder in seinem persönlichen Audienzzimmer (das eine stabile goldene Sonne in seinen hölzernen Boden eingelegt hat), sitzt der Kopf der Weißmäntel, der Kommandierende Lordhauptmann, dem Konzil der Gesalbten vor, das aus zirka einem Dutzend der höchstrangingen und bevorzugtesten Lordhauptmänner besteht, wie auch aus dem Hochinquisitor.

Die Kinder des Lichts, oder Weißmäntel, tragen immer einen einfachen weißen Umhang oder Wapperock über ihrer Kleidung und ihrer Rüstung. Die linke Brust eines jeden hat eine goldene flammende Sonne eingestickt, ein Symbol des Lichts, dem sie sich verschworen haben zu folgen. Die Umhänge und Waffenröcke aller Offiziere sind zusätzlich verziert mit silbernen Blitzen für Unteroffiziere, und goldenen Sternen oder Knoten in aufsteigender Menge, um den Rang für höhere Offiziere anzuzeigen. Jedes Kind ist ausgerüstet mit einem konischen Metallhelm und einer einfachen Brustplatte. Es ist eine Angelegenheit großen Stolzes für jedes Mitglied der Befehlskette, seinen weißen Umhang makellos und seine Rüstung glänzend zu lassen. Schwerter werden von allen Kindern getragen, allerdings niemals im Audienzzimmer des Kommandierenden Lordhauptmannes oder unter der Kuppel der Wahrheit.

Mitglieder der Hand des Lichts tragen die gleichen weißen Umhänge oder Waffenröcke, aber diese "Zweifler" haben einen blutroten Hirtenstab hinter der Sonne eingestickt. Der Hochinquisitor trägt nur den roten Stab, ohne die flammende Sonne, wie um anzudeuten, dass siene Position es ihm erlaubt, außerhalb der Kinder zu stehen.

OrganisationBearbeiten

Konzil der GesalbtenBearbeiten

Hauptartikel: Konzil der Gesalbten

Das Konzil der Gesalbten ist der Name für das regierende Konzil der Kinder des Lichts, und ihm sitzt der Kommandierenden Lordhauptmann vor. Das Konziel sitzt, um die Politik für die gesamten Kinder festzulegen. Es wird sich entweder unter der Kuppel der Wahrheit treffen oder im persönlichen Audienzzimmer des Kommandierenden Lordhauptmannes.

Kommandierender LordhauptmannBearbeiten

Hauptartikel: Kommandierender Lordhauptmann

Der Kommandierende Lordhauptmann ist der oberste Kopf der Kinder des Lichts. Traditionell residiert er in der Festung des Lichts in Amador, wo er die Kinder des Lichts anleitet. Der Kommandierende Lordhauptmann, mit zwei Ausnahmen (im Hauptartikel) wird von den Lordhauptmännern aus ihren eigenen Rängen gewählt.

Hand des LichtsBearbeiten

Hauptartikel: Hand des Lichts

Auch die Zweifler genannt, obwohl man sie niemals direkt so nennt, ist die Hand des Lichts eine Unterabteilung der Kinder, die verantwortlich dafür ist, belastende Geständnisse von den gefangenen Männern und Frauen zu erhalten. Sie benutzen Daumenschrauben, kochendes Öl und was auch immer es notwendig scheint, um ein Schuldgeständnis zu erhalten. Sogar andere Kinder des Lichts treten vorsichtig auf vor der "Hand, die die Wahrheit ausgräbt", da sie handeln, als ob sie das Gesetz selbst wären. Der Großinquisitor steht beinahe so hoch wie ein Lordhauptmann.

Der SpionagemeisterBearbeiten

Das Spionagenetzwerk der Kinder besteht aus einem umfangreichen Augen und Ohren Netzwerk in allen Köngreichen und Provinzen. Alle Informationen werden von einem Spionagemeister kontrolliert und verwaltet, und es ist seine Aufgabe, den Kommandierenden Lordhauptmann zu informieren. Sogar innerhalb der Kinder ist der wahre Spionagemeister nur dem Kommandierenden Lordhauptmann bekannt. Abgesehen von dem Spionagenetzwerk des Kommandierenden Lordhauptmannes hat jeder Lordhauptmann sein eigenes, persönliches Netzwerk von Augen-und-Ohren.

HierarchieBearbeiten

Die Ränge, beginnend mit dem höchsten, unter den Kindern und der Hand des Lichts sind die folgenden:

OffiziereBearbeiten

Die Kinder des Lichts werden immer als berittene Kavallerie aufgestellt, normalerweise in Gruppe von ungefähr einhunder Mann; sie können sich sehr schnell bewegen, wenn es notwendig ist. Der höchste Rang unter den Soldaten ist der Lordhauptmann. Ein Lordhauptmann kommandiert normalerweise eine Legion, die offiziell aus zweitausend Mann besteht, obwohl jede bestehende Legion der Kinder auch größer sein und meistens kleiner ist.

  • Kommandierender Lordhauptmann
  • Lordhauptmann
  • Oberleutnant
  • Leutnant
  • Unterleutnant

Die Anzahl der Legionen innerhalb der Kinder variiert zu jeder Zeit. Nicht alle Einheiten sind in Legionen organisiert, und nicht alle sind von einem Lordhauptmann kommandiert. Einige der kleineren Einheiten können von einem Leutnant oder sogar einem Unterleutnant kommandiert werden; außer wenn der Hundertmann und seine Männer allein funktionieren, ist der Leutnant normalerweise der niedrigste Rang, um eine Kommandoposition innezuhaben, obwohl sie oftmals auch als Unterstützungsoffiziere für höhere Ränge fungieren. Ein Hundertmann rangiert unter Offizieren, aber über normalen soldaten und ist normalerweise ein Soldat, der aufgestiegen ist. Wenn ein Lordhauptmann eine Einheit oder Legion kommandiert, bekommt der Leutnant, der als zweiter in der Kommandolinie ausgesucht wurde, für eine gewisse Zeit den Rang eines Zweiten Kapitäns, um ihn von jedem anderen Leutnant in der einheit zu unterscheiden.

Andere RängeBearbeiten

  • Hundertmann
  • Bannermann
  • Zweiter Bannermann
  • Korporal
  • Zweiter Korporal
  • Gruppenführer
  • Einfacher Legionär

Innerhalb der Kinder sind die tatsächlichen persönlichen Anweisungen so flexibel wie die Größe der Einheiten und werden oft entsprechend der Natur der Sache verändert. Es hat Zeiten gegeben, obwohl selten, als Mitglieder der Soldaten an die Zweifler "verliehen" wurden. Obwohl die Zweifler bekannt dafür sind, zu kämpfen, ist es zweifelhaft, dass sie jemals an die regulären Truppen "verliehen" wurden.

Hand des LichtsBearbeiten

  • Großinquisitor
  • Inquisitor

MitgliederBearbeiten

AnführerBearbeiten

Kommandierender LordhauptmannBearbeiten

HochinquisitorBearbeiten

LordhauptmannBearbeiten

Andere OffiziereBearbeiten

Standart-MitgliederBearbeiten

AgentenBearbeiten

ParallelenBearbeiten

Die Kinder des Lichts könnten von realen Organisationen inspiriert sein wie dem Ku Klux Klan, den Jesuiten (während der Inquisition), den Tempelrittern und einigen anderen.

ReferenzenBearbeiten

  1. Die Welt von Robert Jordans Das Rad der Zeit, Kapitel 25 Die Kinder des Lichts

Weitere BilderBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki