FANDOM


Flag-ghealdan.gif

Ghealdan ist ein relativ kleines Land, begrenzt von den Verschleierten Bergen und Amadicia im Norden und Altara im Nordwesten. Das derzeitige Zeichen von Ghealdan ist das des Wiedergeborenen Drachen, ein goldener Drache auf einem roten Feld.

GeographieBearbeiten

Ghealdan erstreckt sich vom Wald der Schatten, auch genannt der Große Schwarzwald, entlang der südlichen Ufer des Flusses Manetherendrelle zum Fluss Eldar im Süden, und von den Verschleierten Bergen im Westen zu dem riesigen Kamm, genannt Garens Wall im Osten. Seine Hauptstadt ist Jehannah, sie liegt am Ufer des Flusses Boern. Ghealdan ist ein Land von Bergen und Hügeln im Westen, steinig am Kamm im Osten und großen Waldschneisen dazwischen, so wie dem Dhallin Wald. Ghealdan ist eines der kleinsten Königreiche der Westlande.

RegierungBearbeiten

Ghealdan wird regiert von einem erblichen Monarchen - derzeit Königin Alliandre Maritha Kigarin - beraten vom Königlichen Hochkonzil, einer Gruppe von Lords und mächtigen Händlern. Das Konzil befasst sich mit den täglichen Regierungsangelegenheiten des Landes und wählt einen neuen Monarchen, sollte die frühere Linie ausgestorben sein. Die Macht des Konzils im Königreich steht hinter der des Königs, doch kürzlich hat das Konzil versucht, die seine zu erhöhen, indem es die Elite-Militärwache des Herrschers abschaffte. Dies wurde verhindert, nachdem die Königin die Garde wieder aufstellte, während sie sich außerhalb des Königreiches befand.

MilitärBearbeiten

Als ein kleines Land besitzt Ghealdan keine greifbare stehende Armee. Statt dessen hat es eine kleine, berufliche Streitmacht bekannt als die Legion der Mauer, die die Grenzen beschützt, in Jehannah patroulliert und den Herrscher beschützt. In Kriegszeiten bildet die Legion den Kern der ghealdanischen Kriegsbemühungen und trainiert neue Soldaten, um ihre Operationen zu unterstützten. Die Legion der Mauer war eine Zeit lang abgeschafft auf Bestehen von Masema Dagar, doch sie wurde von der Königin in ihrer Abwesenheit vom Reich wieder aufgestellt. Der neue Kommandant der Legion ist der professionelle und respektierte Soldat Erster Kapitän Gerard Arganda.

Die neue Legion kämpfte kürzlich und gewann einiges Ansehen bei der Schlacht von Malden, wo sie als Teil einer Truppenvereinigung gegen die Shaido kämpften.

Wirtschaft und KulturBearbeiten

Ghealdan produziert Alaun und seine Mienen sind verantwortlich für einen Großteil des Wohlstands des Königreiches. Doch Ghealdan ist keine reiche Nation, besonders verglichen mit seinen Nachbarn, und die Mienen in den Verschleierten Bergen sind nicht so produktiv wie jene in Andor im Norden.

Die übliche Kleidung in Ghealdan ist ein Mantel, befestigt mit einer doppelten Reihe hölzerner Knöpfe. Für Hafenarbeiter ist es typischerweise ein blauer Mantel mit Ketten und einem Siegel auf der Brust.

GeschichteBearbeiten

Während des Hundertjährigen Krieges gab es mehrere Versuche, das Königreich Dhowlan wieder aufzubauen, das vor den Tagen von Artur Falkenflügel Ghealdans Grenzen teilte. Nach dem Misslingen des letzten Versuches im FJ 1109 gründeten Lord Kirin Almeyda, Lady Valera Prosnarin, Lord Cynric Talvaen und Lady Iona Ashmar stattdessen das neue Königreich Ghealdan. Kirin Almeyda wurde der erste König von Ghealdan und die anderen bildeten das Königliche Hoch-Konzil, um ihn zu beraten.

Ghealdans Geschichte ist größtenteils friedlich, trotz kleinerer Grenzzwischenfälle mit Amadicia und Altara. Ghealdan ist kein reiches Land und seine natürlichen Ressourcen sind die Kosten einer Invasion nicht wert. Doch nachdem die Kinder des Lichts etwa siebzig Jahre zuvor die Kontrolle über Amadicia bekommen hatten, versuchten sie Ghealdan ebenfalls unter ihre Kontrolle zu bekommen. Das Land widerstand diesen Versuchen erfolgreich und die Weißmäntel haben sich entschieden, keine Invasion in voller Stärke zu begehen, da sie glauben, die Verluste würden jeden möglichen Vorteil übertreffen.

Ende 997 NÄ erlitt Ghealdan einige Verluste, als der Falsche Drache Logain Ablar nach der Macht griff und im Land wütete. Er wurde schließlich bei einer Schlacht in Murandy aufgehalten, doch Ghealdan blieb erschüttert durch den Konflikt zurück. Anfang 999 NÄ stieg eine Gruppe von shienarischen Soldaten aus den Bergen herunter und einer von ihnen, Masema Dagar, erklärte, dass der wahre Wiedergeborene Drache erschienen war, und dass Ghealdan ihm in die Letzte Schlacht folgen sollte. Versuche der ghealdanischen Regierung, diesen Aufstand niederzuschlagen, schlugen fehl und nach dem Tod von König Johanin und Königin Elizelle in schneller Nachfolge, gefolgt von der Abdankung von Königin Teresia, bildete die neugewählte Königin Alliandre Maritha Kigarin statt dessen eine Allianz mit dem selbsternannten "Propheten des Drachen", das ihn und seine Truppen dafür vorsah, das Land zu verlassen und statt dessen Amadicia zu erobern. Alliandre schwor dann dem Wiedergeborenen Drachen Gefolgschaft durch seinen wirklichen Repräsentanten, Lord Perrin Aybara von den Zwei Flüssen, und half ihm auf seiner Mission, den Propheten gefügig zu machen und eine Shaido-Streitmacht bei der Schlacht von Malden zu zerstören. In ihrer Abwesenheit fuhr das Königliche Hochkonzil, unwissend über diese Ereignisse, fort Ghealdan zu regieren, und außerdem hat Alliandres Enthüllung auf die Anweisung von Berelain, der Ersten von Mayene, und der Lady Faile Aybara Alliandre zu einer besonneneren und listigeren Herrscherin gemacht.

Städte und DörferBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki