FANDOM


Finn-icon

Symbol der Finn

"Die Aelfinn sind nicht böse, aber sie unterscheiden sich so sehr von der Menschheit, dass sie es genausogut sein könnten. Man kann ihnen nicht trauen."

Birgitte Silberbogen

Finn ist der Überbegriff für die beiden Spezies von extradimensionalen Humanoiden, die Aelfinn und ihr Gegenpart, die Eelfinn. Jede lebt in einer Dimension, die sich sehr von der realen Welt unterscheidet, und anscheinend getrennt und doch verbunden mit ihr ist.

Der Turm von Ghenjei führt in die Reiche der Finn, aber jedes kann auch für sich durch einen bestimmten Ter'angreal erreicht werden.

Es scheint, dass mehrere Ta'veren physisch die Verbindung des Ter'angreals in Tear zum Reich der Aelfinn unterbrechen können, wie es durch die Dissonanz gezeigt wurde, die entstand, als Mat und Rand beide die Tür durchschritten, genauso wie durch Moiraines Kommentar nach dem Vorfall. [1]

AelfinnBearbeiten

Aelfinn
Die Aelfinn ähneln Schlangen und werden auch manchmal die "Schlangenmenschen" genannt oder das "hinterhältige Volk" (engl. snake = Schlangen, snaky = hinterhältig). Ihr Königreich kann durch den Turm von Ghenjei oder durch den verdrehten rotsteinernen Türrahmen-Ter'angreal, der im Stein von Tear steht, erreicht werden. Ihr Türrahmen ist markiert mit senkrechten Wellenlinien an seinen Seiten und Kanten.

Die Aelfinn lauern Mats Rettungsteam auf dem Weg aus der Kammer Verpflichtung auf. Bei dieser Begegnung sind sie bewaffnet mit gebogenen Schwertern, ähnlich einem Krummsäbel.

Drei FragenBearbeiten

Sie werden drei Fragen wahrheitsgemäß beantworten, aber man muss vorsichtig sein: Fragen den Schatten betreffend werden oft mit Wahnsinn oder Tod bestraft. Frivole Fragen werden auch bestraft, obwohl es scheint, dass die Perspektive der fragenden Person wichtig ist. Die Aelfinn beantworten diese Fragen im Gegenzug für die Erfahrungen und Erinnerungen des Fragenden; sie stehlen sie nicht, sondern absorbieren sie einfach passiv.

EelfinnBearbeiten

Eelfinn
Die Eelfinn erinnern an Füchse, was dazu führt, dass sie als die "Fuchsmenschen" oder das "listige Volk" (engl. fox = Fuchs, foxy = listig). Ihre Welt kann nur durch den Turm von Ghenjei oder den verdrehten, rotsteinernen Türrahmen-Ter'angreal in Rhuidean erreicht werden; ihrer hat drei abwärts zeigende Dreiecke. Die Eelfinn tragen Bronzedolche mit Rosenranken um den Griff.

Es scheint eine Art von Hierarchie unter ihnen zu geben: als der erste Eelfinn sich Mat, Noal und Thom nähert, behauptet er, dass er sie dort hinbringen kann, wo sie hingehen wollen. Mat antwortet, indem er nach dem Zutritt zur zentralen Kammer fragt, und der Eelfinn erwidert: "Ich kann diesen Handeln nicht machen. Ich habe nicht die Autorität."

Drei WünscheBearbeiten

Sie erfüllen jedem, der sie besucht, drei Wünsche, aber ein Preis muss vorher ausgemacht werden, wenn man mit ihnen handelt; wenn man es nicht tut, werden sie den Preis selbst nach ihrem eigenen Geschmack setzen, der für den Bittsteller grundsätzlich schmerzhaft ist. Was sie aus dieser Transaktion erhalten, ist unbekannt, obwohl es möglich ist, dass sie Zugang zu Erinnerungen oder Emotionen ihrer Besucher haben. Mat Cauthon spekuliert, dass dies der Ursprung seiner Erinnerungen ist. [2] Es scheint, dass einer der Wünsche genutzt werden muss, um einfach die Welt der Finn zu verlassen, wenn jemand sicher zurückkehren will.

Verträge und ZustimmungenBearbeiten

"Wir sind das beinahe Antike, die Krieger der endgültigen Reue, die Kenner von Geheimnissen."

—Ein weiblicher Eelfinn

Die Finn scheinen durch einen uralten Vertrag zwischen sich und den Menschen der realen Welt gebunden zu sein. Jeder darf ihre Welt betreten, vorausgesetzt, dass er keine Lichtquelle, Eisen oder Musikinstrumente mitbringt. Ein moderner Reim verweist auf diese Bedingungen: "Mut um zu stärken, Feuer zum blenden, Musik zum verwirren, Eisen zum binden."

Beide Spezies scheinen die "Empfindungen, Emotionen, Erfahrungen" eines Besuchers zu begutachten und nähren sich möglicherweise davon, um ihre Seite des Vertrages zu erfüllen. Die Eelfinn allerdings fordern einen zusätzlichen Preis, der zu zahlen ist, und sind dafür bekannt, Besucher zu töten, die nicht weise handeln. Sie scheinen außerdem Kleidung zu tragen, hergestellt aus menschlicher Haut.

ReichBearbeiten

Die Dimension, in der diese Kreaturen leben, hat sehr seltsame Gesetze der Physik. Dinge wie Gewicht und Druck auf Gebäuden scheinen nicht so viel auszumachen, beachtet man die Art, wie diese Gebäude gemacht sind. Ihr Reich scheint in Zeit und Raum "eingefaltet" zu sein, und Eingeborene an solch einem Ort zu sein erlaubt den Aelfinn und Eelfinn, Dinge und Personen in vier Dimensionen zu "sehen": das bedeutet, dass sie in der Lage zu sein scheinen, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Muster zu lesen.

Die Konstrukte der Welt der Aelfinn bestehen aus Kurven und Spiralen; im Gegensatz dazu bestehen die Konstrukte der Welt der Eelfinn aus schwarzen, geraden Linien und Winkeln. Entsprechend dem netzgleichen Spielgebiet von Schlangen und Füchse kann spekuliert werden, dass die Dimension der Finn in mehr als dem Namen einem Netzu ähnelt; die Aelfinn bewohnen die gewundenen Spiralen und die Eelfinn besitzen die Speichen.

In der Alten Sprache war dieses Reich als Sindhol bekannt. [3]

Schlangen und FüchseBearbeiten

Hauptartikel: Schlangen und Füchse

Ein Brettspiel für Kinder, bei dem man nicht gewinnen kann und das auf den Eigenarten und Gegebenheiten des Reiches der Finn beruht.

ParallelenBearbeiten

Die Finn erinnern an Elfen, sowohl in ihrer Schwäche gegenüber Eisen und darin, zwei unterschiedliche Reiche zu haben - genau wie der Seelie und der Unseelie Hof der Elfen in der schottischen Folklore. Und genauso wie Elfen werden sie nicht als böse angesehen und können hilfreich sein, aber sie werden andererseits auch nicht als absolut gut angesehen. Finn haben eine Ähnlichkeit mit Kitsune, fuchsähnlichen Kreaturen in der japanischen Mythologie. Kitsune werden magische Fähigkeiten zugeschrieben, so wie Wahrsagen, Weissagen und die Fähigkeit, gewaltige Illusionen zu weben. Sie werden auch als Gaunerwesen beschrieben, die hauptsächlich Männer zum Ziel haben. Wie die Finn handeln sie gern und es wird gesagt, dass sie ihre Versprechen halten.

Mat, Thom und Noals Reise durch ihr Reich hat viele Ähnlichkeiten, durch ein Labyrinth in einem Interaktiven Fiktionsspiel zu navigieren. Solche Spiele haben oftmals ein Labyrinth von Räumen und Ausgängen, die nicht einfach verbunden sind (z.B.: nach Norden und dann nach Süden zu gehen bringt dich nicht unbedingt zurück in den gleichen Raum). Die Beschreibung von Noals Versuchen, eine Karte zu machen, ähnelt dem, was der Spieler eines Text-Abenteuers tun würde, und wird auf ähnliche Weise verhindert.

ReferenzenBearbeiten

  1. Über die Schwelle (Kapitel)
  2. Dracheneier (Kapitel)
  3. Prolog: Durch die Gnade des Lichts und in den Staub getretene Banner (Kapitel)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki