FANDOM


Eldrene ay Ellan ay Carlan war die letzte Königin von Manetheren, Ehefrau von König Aemon al Caar al Thorin. Es wird gesagt, dass sie so schön gewesen sein soll, dass die Blumen zu ihren Füßen erblühten, um sie zum lächeln zu bringen. Sie konnte die eine Macht lenken und war bekannt als die Rose der Sonne, oder Ellisande in der Alten Sprache, was auch als Aemons Kriegsschrei genutzt wurde.

Beschreibung Bearbeiten

Historiker sagen, dass Eldrene sehr schön gewesen sein soll. Ihr Haar war wie gesponnenes Gold und jeder Mann, der einen Blick auf sie war, war sofort hingerissen. Es wird gesagt, dass die Blumen zu ihren Füßen erblühten, um sie zum lächeln zu bringen. [1] Sie wurde so verehrt, dass die Soldaten von Manetheren ihren Namen als Schlachtruf verwendeten. [2] [3]

Fähigkeiten Bearbeiten

Die Berichte über die Rivalität zwischen Tetsuan und Eldrene sind nur knapp. Doch es ist bekannt, dass Tetsuan sich als zweitstärkste Aes Sedai nach Caraighan Maconar bezeichnet hat, bis Eldrene kam und sie auf den dritten Platz verwies. Da Caraighan im TWoTC als 3(+10) beschrieben wird, kann man davon ausgehen, dass Eldrene bei 4(+9) lag und Tetsuan bei 5(+8).

GeschichteBearbeiten

Frühe Jahre Bearbeiten

Viele Informationen über Eldrenes Zeit wurden im Chaos der Trolloc-Kriege zerstört. So sind auch viele Details über ihr Leben verloren gegangen und zu Legenden geworden. Bekannt ist, dass Eldrene ca. 950 NZ in Manetheren geboren wurde und als außergewöhnlich stark in der Einen Macht beschrieben wurde.

Sie wurde zur Weißen Burg geschickt, um Novizin zu werden und geriet dort mit Tetsuan aneinander, einer anderen sehr starken Novizin. Die Berichte der Weißen Burg besagen, dass Eldrene und Tetsuan schnell Rivalinnen wurden und dass Tetsuan schließlich eine langanhaltende Eifersucht gegenüber Eldrene entwickelte, die schöner und stärker in der Macht war.

Beide wurden ca. 1000 NZ vollwertige Schwestern. Historiker wissen nicht, welche Ajah Eldrene wählte, auch wenn spekuliert wurde, dass sie eine Rote wurde. Während dieser Zeit begannen auch die Trolloc-Kriege und man geht davon aus, dass Eldrene in ihre Heimat zurückkehrte, um ihr Volk zu unterstützen, während Tetsuan in der Weißen Burg verblieb. Man geht auch davon aus, dass Tetsuan irgendwie die Hochzeit von Eldrene und Aemon herbeigeführt hat, sowohl aus politischen Gründen als auch um ihre Rivalin aus der Weißen Burg fernzuhalten. Trotz allem war die Ehe glücklich und sie verliebten sich ineinander.

Trolloc-Kriege Bearbeiten

Es gibt keinen Bericht über Eldrenes Aktivitäten als vollwertige Schwester, der die Trolloc-Kriege überlebt hat. Bekannt ist, dass sie etwa um 1175 NZ König Aemon al Caar al Thorin geheiratet und als Behüter gebunden hat. Sie wurde somit die Königin von Manetheren zu einer Zeit, als die ganze Welt im Krieg mit dem Schatten lag, und regierte ihre Stadt aus ihrer erstaunlichen Hauptstadt heraus, hoch und sicher in den wolkenverhangenen Gipfeln der Verschleierten Berge. Ihre Nation wurde bekannt dafür, immer an der vordersten Front zu stehen und es wird gesagt, dass die Menschen anderer Nationen Manetheren als "Dorn im Fuße des Dunklen Königs und Stachel in seiner Hand" bezeichneten. [1]

Schließlich erforderte die Bedrohung, die Manetheren für den Schatten darstellte, eine große Menge von Ressourcen, um es auszulöschen. Etwa um 1200 NZ wurde Aemon dazu verlockt, sich militärisch zu übernehmen, was es dem Schatten ermöglichte, auf das Herzland von Manetheren zu zielen. Als die Pläne des Schattens bekannt wurden, rief Aemon seine Truppen vom Feld von Bekkar - der Ort von Manetherens bedeutendstem Sieg - zurück ins Herz von Manetheren, wo sie sich ihrem Feind in einem gigantischen, mehrtägigen Kampf stellten, der als die Schlacht am Tarendrelle bekannt wurde. Im Wissen, dass er die Schlacht nicht ohne Hilfe gewinnen konnte, sandte Aemon Boten aus und bat die verbündeten Mitglieder der Zehn Nationen um Hilfe. Ein besonderer Bote wurde zu Eldrenes früherer Rivalin Tetsuan gesandt, die inzwischen zum Amyrlin-Sitz erhoben worden war.

Berichte besagen, dass Tetsuan Aemons Nachricht erhielt, doch beeinflusst von ihrem kindischen Hass auf Eldrene führte sie die Antworten der Verbündeten in die falsche Richtung oder verzögerte sie. Als Konsequenz daraus war Aemons Armee nicht in der Lage, den Vorstoß des Schattens ins Herzland von Manetheren aufzuhalten und er ordnete eine Evakuierung der Zivilisten an. Es wird gesagt, dass Eldrene die Versuche, ihre Nation und deren Kultur zu retten, überwachte und tausenden half, in die nahen Wälder und Berge zu fliehen. [4] Doch es wird auch gesagt, dass tausende und mehr die Anordnung ihres Königs verweigerten, zu fliehen, und statt dessen zu Aemons versagender Armee marschierten und den Preis für ihre Heimat mit ihrem Blut bezahlten. [1]

Eldrenes Tod Bearbeiten

Manetherens Untergang war besiegelt, als Aemons Armee zurückgetrieben wurde zu einem Kreuzweg, der jetzt bekannt ist als der Schnittpunkt der Nordstraße, der Alten Straße und der Haldenstraße. In einem endgültigen verzweifelten letzten Gefecht wurden Aemon und seine Armee überrannt in einer eintägigen Schlacht, die als die Schlacht von Aemons Feld bekannt wurde. In dem Moment, in dem Aemon starb, fühlte Eldrene die Trennung des Bundes mit ihrem geliebten Ehemann. Allein in der verlassenen Hauptstadt wurde sie überwältigt von Gram und begann mit Hilfe eines mächtigen Sa'angreal aus der Wahren Quelle zu ziehen.

Eldrene

Mit ihrer außergewöhnlichen Fähigkeit, die Macht zu lenken, noch unterstützt durch das antike Artefakt, entfesselte sie gewaltige Mengen der Einen Macht auf die verbleibenden Armeen des Schattens. [4] Mit einer Gewalt, die an die Zerstörung der Welt erinnert, vernichtete Eldrene den Großteil der Armeen des Schattens und verstreute die wenigen überlebenden. Doch der Preis für diesen Phyrrus-Sieg war gewaltig, als Eldrene dabei umkam - verschlungen von riesigen Mengen der Einen Macht - und die legendäre Hautstadt von Manetheren wurde ausradiert.

Im TWoTC wird gesagt, dass die Explosion der Macht, die Eldrene tötete und Manetheren zusammen mit der feindlichen Armee zerstörte, dadurch verursacht wurde, dass sie mehr von der Einen Macht an sich zog, als ein Mensch aushalten konnte.

Vermächtnis Bearbeiten

Eldrene ist eine von vielen tragischen Figuren, die sich aus dem Leiden der Trolloc-Kriege erhoben. Aufgrund der vollständigen Zerstörung von Manetheren sind Informationen über ihre Heldentaten größtenteils nur in Sagen und bei den Historikern der Weißen Burg bekannt. Allerdings gibt es drei geographische Elemente, die als Testament ihres Lebens angesehen werden können.

Eldrenes Schleier Bearbeiten

Nach der Zerstörung von Manetheren kehrten die überlebenden zurück und bevölkerten das Land erneut. Jene, die sich in dem Gebiet angesiedelt hatten, wo der Fluss Tarendrelle aus den Verschleierten Bergen herabfließt, waren bewegt von der Schönheit eines wohlbekannten Wasserfalls. Die majestätischen Kaskaden von Eldrenes Schleier stürzen über fünfhundert Fuß tief und für die frühen Siedler der Freien Jahre verkörpert dessen Schönheit die Erinnerung an die letzte Königin von Manetheren.

Die Weinquelle Bearbeiten

Im Dorf Emondsfeld gibt es eine Quelle, die als die Weinquelle bekannt ist, und aus einem niedrigen Stein entspringt, der sich nahe dem Dorfgrün erhebt. [5] Legenden besagen, dass, als Eldrene die Truppen des Schattens am Todestag ihres Ehemannes zerstörte, Umwälzungen im Untergrund eine verborgene Quelle auf dem Schlachtfeld hervorspringen ließen. Weiterhin wird gesagt, dass das Wasser dieser Quelle seit dem Tag der Schlacht unablässig geflossen ist und den Schauplatz des finalen, heldenhaften Opfers der Armee von Manetheren anzeigt. [6]

Die antike Hauptstadt von Manetheren Bearbeiten

Südlich der Zwei Flüsse und einige tausend Fuß über dem Weißen Fluss, inmitten der Verschleierten Berge, steht ein einsames Wegtor, umgeben von verkrüppelten Bäumen, die im mageren Boden wachsen, und glatten Steinböschungen, die wie Glas schimmern. [7] Dies ist der Ort der ehemaligen Hauptstadt von Manetheren - die Bergheimat selbst - die als letzter physischer Beweis von Eldrenes Tod bleibt. Reisende müssen eine lange, anstrengende Kletterung durchführen, die mit einem spektakulären Blick auf die wolkenverhangenen Gipfel der Berge über ihnen belohnt wird und den wilden Strömungen des Weißen Flusses darunter.

Abgesehen von der Geographie ist die Tragödie von Eldrenes Beziehung zu Tetsuan etwas, das Novizinnen in der Weißen Burg gelehrt wird. Die Studentinnen lernen, dass nachdem Tetsuans Verrat der Halle bekannt wurde, die Sitzenden darüber abstimmten, sie von Stola und Stab zu entheben und zu einer Dämpfung zu verurteilen. Tetsuan wurde schließlich zur Arbeit in der Burgküche gezwungen und starb kurze Zeit später. [8] Tetsuans Bestrafung dient als düstere Erinnerung daran, dass keine Aes Sedai - unabhängig von ihrer Position und ihrem Einfluss - über dem Gesetz der Burg steht.

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki