FANDOM


Ebou Dar ist die Haupststadt von Altara, sie liegt an der südlichen Küste und überspannt den Fluss Eldar. Die Stadt wurde um eine große Bucht herum gebaut, wobei der Fluss sie in zwei unterteilt. Eine Seite enthält die Paläste, Häuser und Läden der Oberen und Mittelklasse, die andere, bekannt als Rahad, ist die Heimat der Unterklasse der Ebou Dar-Gesellschaft. Ebou Dar besitzt ein Wegtor.

GeschichteBearbeiten

Edoudarmap
Ebou Dar wurde ursprünglich in den Jahren nach der Zerstörung als Barashta, die Hauptstadt von Eharon erbaut. [1] Barashta wurde während des südlichsten Vorstoßes des Schattengezüchts während der Trolloc-Kriege zerstört. Sie wurde anschließend wieder aufgebaut und westlich des Flusses erweitert. Die Stadt wurde während der Freien Jahre die Hauptstadt von Shiota und wurde später von dem Falschen Drachen Guaire Amalasan im Krieg des Zweiten Drachen erobert. Artur Falkenflügel übernahm sie im Gegenzug ein paar Jahre später.
Eboudarmap

Stadtkarte von Ebou Dar

Ebou Dars Rolle in den Angelegenheiten von Falkenflügels Imperium ist unbekannt, obwohl es möglich ist, dass einige der Schiffe für Falkenflügels geplante Invasion von Seanchan oder Shara dort gebaut wurden.

Ebou Dar überlebte den Hundertjährigen Krieg, doch die Nation, die um es entstand, Altara, betrachtet Ebou Dar nur als seine Größte Stadt und Hafen, nicht als seine Hauptstadt. Als Resultat daraus finden der herrschende Lord oder die herrschende Lady von Ebou Dar, obwohl sie sich selbst als "König" oder "Königin" bezeichnen, oft sehr schnell heraus, dass ihre Erlasse und Gesetze nicht weiter als bis kurz hinter die Stadtmauern hinaus akzeptiert werden. Königin Tylin behauptet, dass kein Haus Ebou Dar für mehr als zwei Generationen am Stück regiert hat.

Im Jahr 1000 NÄ wurde die Stadt durch einen kombinierten Seeangriff übernommen, eine Bodenattacke (durch Truppen, die außerhalb der Mauern und direkt im Hafen landeten) und Lufttruppen von den Truppen des Seanchanischen Imperiums. Die Stadt fiel innerhalb von ein paar Stunden und dient den Seanchan jetzt als eine ihrer Hauptbasen auf dem Kontinent.

Die HauptstadtBearbeiten

ALTARA 002
Ebou Dar ist eine wunderschöne Stadt mit blassen, weißen Gebäuden und durchzogen von vielen Kanälen. Transporte sind genauso leicht auf den Passagier-Kanalboten wie auf den breiten Straßen und Brücken. Große Gebäude und Paläste sind in der Stadt verstreut, die Paläste sind reich dekoriert mit hohen Spitzen oder Türmen in der Form von Rüben oder Birnen, geschmückt mit purpurnen, blauen und goldenen Bändern. Die Stadt wird von einer sehr dicken, weißen Mauer umgeben, die drei Haupttore hat, das Moldaine-Tor, das Drei Türme-Tor und das Dal Eira-Tor, genau wie mehrere kleinere. In der Stadt sind gepflasterte Plätze sehr bverbreitet, die oftmals einen Springbrunnen, eine große Statue oder beides beinhalten. Von diesen Plätzen ist der Mol Hara-Platz der größte. In seinem Zentrum steht eine Statue einer Frau mit einem erhobenen Arm, als würde sie aufs Meer hinaus zeigen. Eine komplette Seite des Mol Hara wird dominiert von dem leuchtend weißen Tarasin-Palast, dem heim des jeweiligen Altaranischen Herrschers.

Der RahadBearbeiten

Hauptartikel: Rahad

Auf der anderen Seite des Eldar liegt der Rahad, das Gebiet von Ebou Dar, wo die weniger glücklichen ihr Leben verbringen. Die Straßen im Rahad sind oft schmale Gassen mit Gebäuden, die sich fünf oder sechs Stockwerke über den Grund erheben. Die Straßen sind gefüllt mit dem Müll der Bewohner. Der Rahad ist zweifellos ein sehr gefährlicher Platz. Nicht nur Duelle sind sehr verbreitet, einige Gegner kümmern sich nicht einmal um die Formalitäten sondern stechen ihren Opfern einfach in den Rücken.

Aus Die Welt von Robert Jordans Das Rad der ZeitBearbeiten

Die Stadt Ebou Dar überspannt den Fluss Eldar und liegt an einer riesigen Bucht, die grundsätzlich mit Schiffen gefüllt ist. Der Fluss teilt die Stadt in zwei Sektionen, eine beinhaltet Paläste und die Häuser und Läden der Oberen und Mittelschicht, und eine, bekannt als Rahad, ist die Heimat jener von niederem Rang und rauerem Verhalten.

Die Stadt durchzogen mit Kanälen, Straßen und allen Arten von Brücken. Barken und Passagierbote werden durch die Kanäle gestakt, während Kutschen, Wagen und Fußgänger die Straßen und Brücken sich auf den Straßen und Brücken drängen. Alle Gebäude sind hell, entweder aus weißem Stein oder hellem Marmor, oder aus bemaltem, verputztem Stein. Viele große Gebäude und Plätze liegen zwischen kleineren, einige erhöht durch hohe Spitzen oder Türme in der Form von Rüben oder Birnen, dekoriert mit farbigen Bändern in purpur, blau oder gold. Eine große Mauer umgibt die Stadt vollständig, sehr dich und so weiß wie die Gebäude in ihr. Sie wird durchbrochen von einer Reihe von Toren mit großen, spitzen Bögen über Straßen, die in die zentrale Stadt führen. Gepflasterte Plätze in der ganzen Stadt beinhalten einen Springbrunnen, eine große Statue oder beides.

Referenzen Bearbeiten

  1. Stadt des Verderbens, Kapitel 12 Aus dem Stedding

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki