FANDOM


Daise Congar ist die Seherin von Emondsfeld, nachdem Nynaeve al'Meara wegging, um Aes Sedai zu werden.

BeschreibungBearbeiten

Daise ist eine breite, aber muskulöse Frau mit einem harten Gesicht. Sie ist zweimal so breit wie ihr Ehemann Wit und einen Kopf größer. [1] Perrin sagt, sie ist wie ein Bulle. Sie ist so groß wie die meisten Männer und breiter.

Sie ist verheiratet mit Wit Congar, den sie fest im Griff hat. Perrin beschreibt sie als hinterhältig und launisch. [2]

Daise gehört zum Frauenzirkel von Emondsfeld und wird nach Nynaeve al'Mearas Fortgang zur Seherin gewählt. [3]

HandlungBearbeiten

Als Rand und Tam al'Thor auf dem Weg ins Dorf sind, erscheint sie in der Tür ihres Hauses und schreit ihren Mann an, dass er sich nicht in Frauenangelegenheiten einmischen soll, indem er lautstark kritisiert, wie sich ihre Seherin verhält. [1]

Nachdem Perrin Aybara, Rand al'Thor, Mat Cauthon und Egwene al'Vere mit Moiraine Damodred und Lan Mandragoran aus den Zwei Flüssen verschwunden sind, trifft sich der Gemeinderat und diskutiert, was nun zu unternehmen sei. Der Seherin Nynaeve al'Meara wurde klar, dass die Männer sich nicht schnell genug entscheiden würden, also rief sie den Frauenzirkel zusammen und unterbreitete ihnen ihren Plan, die jungen Leute selbst zu suchen. Als Vertreterin ließ sie Mavra Mallen aus Devenritt kommen, um sie als Seherin bis zu ihrer Rückkehr zu ersetzen. [4]

Nachdem Mavra in ihr Dorf zurückkehren musste, wird Daise Congar zur neuen Seherin von Emondsfeld gewählt, da sich abzeichnet, dass Nynaeve nicht zurück kommen würde. [5]

Nachdem Perrin erfährt, dass Weißmäntel die Zwei Flüsse besetzt halten und ihn suchen, kehrt er mit Faile, Loial und den Aiel Gaul, Bain und Chiad dort hin zurück. Da er sich verstecken muss, will ihn Marin al'Vere ins alte Seuchenhaus bringen und droht Cenn Buie, der sie dabei überrascht, ihm Daise auf den Hals zu hetzen, die ihm schon zeigen würde, dass er sich nicht in Frauenangelegenheiten einzumischen hat. [2]

Perrin ist überrascht, dass Daise die neue Seherin wurde, denn er hält sie für eine hinterhältige und launische Frau. Doch nachdem er und seine Begleiter die Luhhans und die Cauthons aus dem Lager der Weißmäntel befreit und tagelang Trollocs in den Zwei Flüssen gejagt haben, erkennt auch sie seinen Ruf an, wie alle Emondsfelder, die ehrfürchtig zu ihm aufsehen. [3]

Die Rückkehr erfolgt nach dem Hinterhalt im Wasserwald und Verin Mathwin und Alanna Mosvani wollen sich der Verletzten annehmen. Als Verin Perrin vom Pferd hilft, schickt sie ein junges Mädchen fort, um die Seherin zu holen und trägt dem Mädchen auf, Daise zu sagen, sie habe keine Geduld mehr mit ihren Launen.

Nachdem die Emondsfelder anfangs mit den Weißmänteln sympathisieren - vor allem die Congars und Coplins - ändern sie ihre Meinung schnell nach Perrins Erfolgen. Als die Congars und Coplins bei einem erneuten Besuch der Weißmäntel gegen sie ziehen und sie aus dem Dorf verjagen, macht Daise ihrem Mann Wit die Hölle heiß. [6]

Nach einem angeblichen Angriff von Trollocs, die sich als verwundete Tuatha'an herausstellen, weigern sich die Emondsfelder zunächst, die "diebischen" Kesselflicker ins Dorf zu lassen, doch Perrin ist so überzeugend, dass Daise, die zunächst am lautesten protestiert hat, fast beleidigt erklärt, sie würden keine Frauen und Kinder den Trollocs überlassen. [7]

Die Angriffe der Trollocs häufen sich und die Schattenwesen beginnen, Emondsfeld und die anderen Dörfer zu belagern. Die Frauenversammlung berechnet die Menge der Lebensmittel und Perrin weiß, dass die Frauen ihre Rationen heimlich halbieren oder gar nicht essen, um den Männern die Nahrungsmittel zu überlassen, da sie ja kämpfen müssen. [8]

Als sich abzeichnet, dass die Lage hoffnungslos ist, überzeugt Perrin Faile, mit einer Botschaft nach Caemlyn zu Königin Morgase zu reiten und um Hilfe zu bitten. Faile ist einverstanden, besteht jedoch darauf, dass sie zuvor heiraten. Der Frauenzirkel hat ihr bestätigt, dass ihre gemeinsamen Reisen als Verlobungsjahr gesehen werden könnten und so heiraten Perrin und Faile vor dem Frauenzirkel.

Als die Schlacht von Emondsfeld sich nähert, haben die Frauen beschlossen, die Kinder hinaus zu bringen, falls die Verteidigungslinien der Männer nicht halten. Eine Gruppe von Weißmänteln, die beschlossen hat, im Dorf zu bleiben und zu helfen, weigert sich jedoch im entscheidenden Moment, in die Schlacht einzugreifen, weshalb die Frauen sich beteiligen müssen. Daise Congar tötet Trollocs mit einer Mistgabel. [9]

Nach der Schlacht wollen die Weißmäntel die Einlösung von Perrins Versprechen einfordern, der ihnen sagte, er würde nach ihrer Hilfe im Kampf mit ihnen gehen. Doch Daise erklärt, die Männer hätten nur untätig herumgestanden, weshalb die Frauen in die Schlacht eingreifen mussten. Gemeinsam verjagen die Emondsfelder und die Männer aus Wachhügel und Devenritt, die ihnen zu Hilfe gekommen sind, die Weißmäntel aus den Zwei Flüssen.

Monate nach der Schlacht hat Faile begonnen, sich und Perrin als Lord und Lady der Zwei Flüsse zu etablieren. Wie schon angekündigt, besuchen die vier Seherinnen der Zwei Flüsse - Daise, Elwinn Taron von Devenritt, Edelle Gaelin aus Wachhügel und Milla al'Azar aus Taren-Fähre - Faile im neu entstehenden Herrenhaus, um zu sehen, ob sie überhaupt geeignet ist, die Zwei Flüsse anzuführen. Nach einem kurzen Gespräch erklären alle vier Seherinnen, deren Anführerin Daise ist, dass Faile und Perrin perfekt geeignet sind. [10]

Anmerkungen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki