FANDOM


In den englischen Originalbänden werden zwei verschiedene Begriffe verwendet, stilling und gentling, die in der deutschen Übersetzung in einem Begriff, Dämpfen, zusammengefasst wurden. In diesem Artikel wird unter dem Begriff "Dämpfen" auf die Erklärungen für beide Geschlechter eingegangen.


Abtrennen (engl.: severing) ist ein antiker, geschlechtsneutraler Begriff aus dem Zeitalter der Legenden dafür, einen Machtlenker von der Einen Macht abzuschneiden. Die gebräuchlicheren Begriffe der Neuen Ära sind Dämpfen (engl.: stilling), wenn es sich auf eine Frau bezieht, und Dämpfen (engl.: gentling) wenn ein Mann gemeint ist, oder "Ausbrennen", wenn es durch einen Unfall geschieht.

NutzungBearbeiten

Dämpfen wird als die ultimative Bestrafung für eine Aes Sedai angesehen, oft gefolgt von Exekution. Die meisten Opfer des Prozesses erfahren starke Depressionen, Selbstmordtendenzen und einen generellen Verlust des Lebenswillens. Früher (bevor Rand al'Thor sich zum Wiedergeborenen Drachen erklärte) wurden Männer, die die Macht lenken konnten, von Aes Sedai (hauptsächlich die Rote Ajah) gejagt und gefangen genommen, so dass sie zur Weißen Burg gebracht und gedämpft werden konnten, um ihre Bedrohung zu beseitigen. Das änderte sich, seit Aes Sedai und Asha'man zusammenarbeiten. Rand al'Thors Beseitigung des Makels auf Saidin bedeutet auch, dass männliche Machtlenker nicht länger wahnsinnig werden, obwohl die meisten Menschen auf der Welt noch nichts davon wissen.

EffekteBearbeiten

Das Abtrennen einer Person von der Fähigkeit, die Macht zu lenken, wird von den meisten als schlimmer als der Tod angesehen. Ein gedämpfter Machtlenker kann immer noch Saidins oder Saidars Anwesenheit fühlen, aber sie können es nicht länger ergreifen oder umarmen. Es wird oft beschrieben, als ob ein Teil des Machtlenkers selbst weggeschnitten worden wäre. Ohne die Extase der Einen Macht in sich verlieren jene, die von der Macht abgeschnitten wurden, normalerweise den Willen zu leben und sterben oftmals an verschiedenen Gründen, die damit verbunden sind. Der Tod nach dem Dämpfen wird gewöhnlich durch Selbstmord verursacht, indem man sich weigert, zu essen oder zu trinken, oder einfach zu schwach wird, um weiterzuleben.

Das Weiterleben nach der Dämpfung ist allerdings trotz allem nicht unbekannt. Berichte von Menschen, die das Martyrium überlebten, sagen, dass sie ihren Willen zu Leben behalten, indem sie etwas anderes finden, um die Leere, die von dem Verlust der Einen Macht zurückgelassen wurde, mit etwas anderem füllen. Oftmals beinhaltet das ein großes Hobby, Verpflichtungen oder eine/n Geliebte/n.

Das Dämpfen befreit eine/n Machtlenker/in auch von Eiden, die mit einer Eidesrute gebunden wurden.

HeilungBearbeiten

Dämpfen wurde für unumkehrbar gehalten, bis Nynaeve al'Meara Logain Ablar, Siuan Sanche und Leane Sharif heilte. Seitdem hat Damer Flinn unabhängig davon entdeckt, wie das zu tun ist. Da das Heilen eines gedämpften Machtlenkers sogar im Zeitalter der Legenden als unmöglich angesehen wurde, ist die kürzliche Entdeckung sehr unbekannt und jegliche Nebeneffekte müssen erst noch entdeckt werden. Jordan bestätigte die Gerüchte, dass jemand, der gedämpft wurde, nur seine volle Stärke zurückerhalten wird, wenn er von jemandem des anderen Geschlechts geheilt wird.

Es ist nicht bekannt, ob jemand, der durch Ausbrennen gedämpft wurde, auf die gleiche Weise geheilt werden kann, wie eine absichtlich gedämpfte Person.

Andere BegriffeBearbeiten

Dämpfen eines MannesBearbeiten

bezogen auf das engl. Original: gentling (gentle = zahm, also vermutlich "zähmen")

Wenn ein Mann gedämpft wird, wird das als gentling bezeichnet. Dieser Begriff kam einige Zeit nach dem Zeitalter der Legenden auf und reflektiert die Sichtweise, dass männliche Machtlenker wilde Tiere sind (aufgrund ihres schlussendlichen Wahnsinns), die kontrolliert werden müssen. Das Jagen und Dämpfen von männlichen Machtlenker ist oft die Arbeit der Roten Ajah.

Dämpfen einer FrauBearbeiten

bezogen auf das engl. Original: stilling (stilling = Adjektiv beruhigend, also vermutlich "beruhigen")

Wenn eine Frau gedämpft wird, wird das als stilling bezeichnet. Selten geschehend ist das Dämpfen normalerweise eine Bestrafung, die reserviert ist für Aes Sedai, die schwere Verbrechen gegen die Weiße Burg begangen haben, und als zu gefährlich angesehen werden, um ihnen zu erlauben, weiterhin die Macht zu lenken. Eine gedämpfte Aes Sedai verliert alle Titel und ihren Status in der Weißen Burg und wird normalerweise fortgeschickt, um den Rest ihres Lebens im Exil zu verbringen, bevor sie stirbt.

Es hat drei Amyrlin-Sitze in der Geschichte gegeben, die "von Stola und Stab enthoben" und gedämpft wurden: [1]

AusbrennenBearbeiten

Ausbrennen ist das sich selbst von der Einen Macht abtrennen durch einen Unfall. Es wird oftmals dadurch verursacht, zu viel von der Einen Macht an sich zu ziehen, und ist ziemlich verbreitet unter Wilden, wenn sie das erste mal die Macht lenken. Andere bekannte Gründe beinhalten den Versuch (und Misserfolg), ein Gewebe aufzulösen, die unsachgemäße Nutzung eines Ter'angreal oder das verlieren der Macht aufgrund eines plötzlichen Traumas oder Schocks. Eine Aes Sedai, die sich selbst ausgebrannt hat, ist Setalle Anan, ehemals bekannt als Martine Janata von der Braunen Ajah.

Eine andere Aes Sedai, die sich selbst ausbrannte, ist Annoura Larisen von der Grauen Ajah, die sich selbst in der Letzten Schlacht ausbrannte, bei ihrem engagierten Versuch, den schwer verwundeten Galad Damodred nach seinem Zweikampf mit Demandred zurück nach Mayene und zu Berelain zu bringen. [2]

NotizenBearbeiten

  1. Die Welt von Robert Jordans Das Rad der Zeit, Kapitel 24 Die Weiße Burg
  2. Das Gedächtnis des Lichts, Kapitel 37 (Kapitel vom engl. Originalband!)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki