FANDOM


Callandor
Callandor ist ein männliches Sa'angreal in Form eines Kristallschwertes, mächtig genug, um eine Stadt mit einem Schlag zu zerstören. Es wird manchmal "Das Schwert, das nicht berührt werden kann" genannt oder "Das Schwert, das kein Schwert ist", was auf seinen Schutz durch Schutzkreise hinweist und seine wahre Natur als Hilfsmittel der Einen Macht, obwohl es stabil genug ist, um als scharfe Waffe benutzt zu werden. Es war eines der letzten Sa'angreal, die im Zeitalter der Legenden erschaffen wurden, doch es wurde fehlerhaft gemacht: anders als andere gibt es dort keinen "Puffer", um den Nutzer davon abzuhalten, mehr von der Einen Macht  an sich zu ziehen, als er sicher handhaben kann, und es gibt die Theorie, dass es den Makel des Dunklen Königs auf Saidin verstärkt.

Callandor ist auch ein Sa'angreal für die Wahre Macht. Der einzige Weg, Callandor sicher zu nutzen, ist in einem Zirkel von zwei Frauen und einem Mann, mit einer Frau, die die Ströme handhabt. Damit ist nicht gesagt, dass der Zirkel erforderlich ist; Callandor kann sehr effektiv von einem einzelnen Mann benutzt werden, besonders jetzt, da der Makel entfernt wurde. Nebenkommentar von einer ganzen Anzahl Charaktere haben die hohe Wahrscheinlichkeit gegeben, dass Callandor während Tarmon Gai'don genutzt werden muss, um den Dunklen König zu bekämpfen, und dass es in einem Zirkel von drei benutzt werden muss. Das bringt die Möglichkeit auf, dass der nicht existierende Machtpuffer in Callandor möglicherweise beabsichtigt war, obwohl noch zu sehen sein wird, welche Effekte das haben kann. Es ist auch interessant zu erwähnen, dass Rand eine menge Erfahrung mit Callandor gemacht hat, dass es spontan unbekannte oder oftmals ganz neue Gewebe der Macht erschaffen hat. Mit der Macht in ihm hat es auch den Unterschied, dass es das einzige Obejekt mit der Fähigkeit in der Serie ist, das Baalsfeuer spalten kann (mit der möglichen Ausnahme von Perrins Fähigkeit, die Effekte von Baalsfeuer in Tel'aran'rhiod aufzulösen). Man glaubt, dass es zwei noch mächtigere Sa'angreal gibt, die ein Mann nutzen kann: die männliche Hälfte des Choedan Kal und möglicherweise das Zepter, das im Besitz von Demandred ist. Es wird später vom M'hael benutzt und in A Memory of Light von Logain angestrebt. [1]

GeschichteBearbeiten

Callandor2
Callandor
wurde kurz vor oder während der Zerstörung der Welt erschaffen. Nachdem die Aes Sedai dieser Zeit aus den Weissagungen der Prophezeiungen des Drachen gelernt hatten, bauten sie den Stein von Tear, um es zu schützen. Sie platzierten es im zentralen Herz des Steins, umgaben es mit mächtigen Schutzkreisen aus Saidin und Saidar, um jeden außer dem Wiedergeborenen Drachen daran zu hindern, es zu erlangen. Diese Schutzkreise waren so effektiv, dass nicht einmal die Verlorenen sie umgehen konnten.

Dreitausend Jahre lang schwebte es im Herzen des Steins, streng bewacht und nur von den Hochlords von Tear gesehen, und nach tairenischer Sage wäre jeder Mann, der in der Lage wäre, es zu nehmen, ihr rechtmäßiger Herrscher.

Jüngste EreignisseBearbeiten

999 NÄ erlangte der Wiedergeborene Drache schließlich Callandor und benutzte es gegen Ishamael. Während dieser Schlacht wurde seine Fähigkeit, Baalsfeuer zu reflektieren, gezeigt, genauso wie Rand instinktiv alle Krümmungen der Realität von Ishamael in Tel'aran'rhiod konterte, während er es führte. Während einem späteren Angriff auf den Stein nutze er es, um eine tödliche Welle auf die Trollocs und Myrddraal zu entfesseln um sie unmittelbar zu zerstören, obwohl er später keine Ahnung hatte, wie er das getan hatte und es nicht wiederholen konnte. Bevor er in die Aiel-Wüste aufbrach, stieß er das Schwert in den Boden des Herzens des Steins, um seine Absicht zur Rückkehr klarzustellen, so dass Tear ihm loyal bleiben würde.

Randcal
Als Teil von Rands Offensive gegen die Seanchan 1000 NÄ wurde Jahar Narishma nach Tear entsandt um Callandor zu holen. Ob dies die Prophezeiung erfüllt, dass "wer zieht es hervor, wer folgt ihm nach", wird sich noch zeigen, doch bisher ist Narishma Rand loyal geblieben.

Rand nutzte es, um einen Gewittersturm auf die Illian angreifende Armee der Seanchan zu senden, doch aufgrund der Schwäche des Musters und der Instabilität der Einen Macht um Ebou Dar nach der Nutzung der Schale der Winde tötete er einige seiner eigenen Männer. Trotzdem wurde die Ewig Siegreiche Armee der Seanchan besiegt.

Rand After The Bubble of Evil Attack

Rand nach der Blase des Bösen

Während der Reinigung von Saidin nutzte Jahar Narishma Callandor in einem Zirkel mit Merise Haindehl und Elza Penfell, wobei Elza die Ströme lenkte. Es wurde benutzt, um die angreifenden Verlorenen auf einige Entfernung hin anzugreifen und tötete Osan'gar. Danach gab Cadsuane Callandor an eine befreundete Aes Sedai zum weiteren Studium, da sie schon lange einen Vers aus den Prophezeiungen des Drachen kannte, der andeutete, dass Callandor bei Tarmon Gai'don gebraucht werden würde.

Während eines Treffens mit den Grenzland-Herrschern zieht Rand es aus einer Scheide auf seinem Rücken als Beweis, dass er kein Falscher Drache ist. Als sie fragen, wie er die Macht lenken könne, während er durch Den Wächter abgeschirmt sei, sagte er, dass es andere Möglichkeiten gäbe, wobei er auf Brunnen-Ter'angreal und die Wahre Macht, genutzt von Moridin und den anderen Verlorenen hinweist.

ParallelenBearbeiten

Die Eigenschaft von Callandor als unberührbares Schwert, das nur vom wahren Herrscher von Tear gezogen werden kann erinnert an Excalibur aus der Artussage.

ReferenzenBearbeiten

  1. Theoryland: Lanfear's "Second Most Powerful" (Sa')Angreal (engl.)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki