FANDOM


"Du hattest Recht mit Bela, Rand. Sie hat ein gutes Herz und genauso viel Sturheit wie der Rest von euch Zwei Flüsse Menschen. So seltsam es scheint ist sie am wenigsten erschöpft von allen."
Moiraine Damodred

Bela ist das zottige, braune Arbeispferd von Tam al'Thor, das von Egwene al'Vere in der Winternacht 998 NÄ bei ihrer Flucht aus den Zwei Flüssen gerittent wird, nachdem die Trollocs Emondsfeld auf der Suche nach Rand, Mat und Perrin angegriffen haben. [1] Sie reitet auf dem Pferd bis Tar Valon, und Siuan Sanche nutzt Bela auf ihrer Flucht nach Salidar. [2] [3]

Egwene reitet auch auf einer Traum-Version von Bela vom Aiel-Lager in Cairhien nach Salidar durch Tel'aran'rhiod. [4] Egwene reitet die wirkliche Bela, um ihren nächtlichen Angriff auf die Ketten außerhalb Tar Valons während der Belagerung durchzuführen. [5]

Bela wurde auch von Siuan zwei mal geritten. Einmal, als Siuan aus der Weißen Burg entkam und zum zweiten mal, als sie nach Tar Valon ging, um Egwene zu retten. [6] Man kann zusammenfassend sagen, dass sie mit dem Rest der Rebellen-Aes Sedai zur Weißen Burg zurückkehrte.

Auf Failes unglückseliger Mission, das Horn von Valere zu holen, nimmt diese Bela. Nachdem Olver mit dem Horn zurückgelassen wird, springt er auf Bela, um dem Trolloc-Lager zu entkommen. Sie wird in der Flanke von einem Trolloc-Pfeil getroffen und stirbt.

Fan-TheorienBearbeiten

Ein häufig gemachter Scherz ist, dass Bela niemand anderes ist als der Schöpfer, der friedlich die Welt in diesen Zeiten großer Unruhen beobachtet. Der "Beweis" begründet sich hauptsächlich darauf, wie oft Bela auftaucht; sie ist von Anfang an anwesend und wird öfter als alle anderen, außer den Hauptcharakteren, gesehen oder erwähnt. Zusätzlich dazu lebte und verblieb sie länger als beinahe jedes andere Reittier in der Geschichte, obwohl sie am Auge der Welt anwesend war, in der Fäule, [7] mehrfach in den Kurzen Wegen, [8] [9] in Falme, [10] in Tar Valon während der Spaltung der Burg, [2] und in Salidar während der Blase des Bösen. [11] Lans Mandarb und Moiraines Aldieb verließen die Zwei Flüsse mit Bela und durchlebten einige der gleichen Ereignisse. Man geht davon aus, dass Aldieb im Sonnenpalast von Cairhien ist.

HandlungBearbeiten

Die Suche nach dem Auge der WeltBearbeiten

Bela ist das Arbeitspferd von Tam und Rand al'Thor. Bei dem Angriff in der Winternacht kann sie den Trollocs entkommen [12] und erreicht Emondsfeld noch vor ihren Besitzern. [13] Als Rand und seine Freunde das Dorf verlassen müssen, erhält Egwene Bela als Reittier. [14] Aus Angst, dass Bela nicht mithalten kann, heilt Rand sie unbewusst mit der Einen Macht. [15]

Sie wollen über Baerlon nach Caemlyn reisen [16] und müssen durch einen weiteren Trolloc-Angriff [17] in Shadar Logoth lagern, [18] wo die Gruppe getrennt wird. [19] Bela gelangt mit Egwene und Perrin auf die andere Seite des Arinelle, [19] wo sie allein nach Caemlyn ziehen wollen. [20]

Sie treffen auf den Wolfsbruder Elyas Machera, der gemeinsam mit den Wölfen Perrin und Egwene nach Caemlyn bringen will. Bela ist nicht erfreut über die Gesellschaft. [21]

Sie reisen weiter mit Elyas Machera, bis sie in einem verlassenen Stedding auf der Caralain Steppe von Kindern des Lichts gefangen genommen werden. [22] Nach einigen Tagen Gefangenschaft erscheinen Moiraine, Lan und Nynaeve, um die jungen Leute zu befreien, und Nynaeve erkennt Bela und reitet auf ihr davon. [23]

Bela trägt Egwene nach Caemlyn, wo die Gruppe endlich wieder vereint wird. [24] Doch bald wird klar, dass sie nicht lange bleiben können, und zum Auge der Welt müssen, weshalb die Gruppe durch die Kurzen Wege nach Fal Dara reist, [8] und von dort aus weiter in die Große Fäule, wo sie den Grünen Mann treffen und gegen die Verlorenen Aginor, Balthamel [25] und Ishamael kämpfen müssen.

Anmerkungen Bearbeiten

  1. Eine einsame Straße (Kapitel)
  2. 2,0 2,1 Eine Vorhersage geht in Erfüllung (Kapitel)
  3. Mit offenen Armen? (Kapitel)
  4. Die Reise nach Salidar (Kapitel)
  5. Was der Eidstab leisten kann (Kapitel)
  6. Die Burg wankt (Kapitel)
  7. Die große Fäule (Kapitel)
  8. 8,0 8,1 Dunkelheit über den Kurzen Wegen (Kapitel)
  9. Flucht aus der Weißen Burg (Kapitel)
  10. Die Frauen des Drachen (Kapitel)
  11. Bela wird nicht eindeutig erwähnt, doch dieses Kapitel (Träume und Alpträume) liegt zwischen ihrer Ankunft in Salidar (Mit offenen Armen?) und ihrer nächsten Erwähnung (Draußen auf dem Eis), bei der sie sich immer noch bei den Rebellen-Aes Sedai befindet.
  12. Winternacht (Kapitel)
  13. Aus dem Wald hinaus (Kapitel)
  14. Abschied (Kapitel Bd. 1)
  15. Die Straße nach Taren-Fähre (Kapitel)
  16. Entscheidungen (Kapitel Bd. 1)
  17. Die Straße nach Caemlyn (Kapitel)
  18. Drohende Schatten (Kapitel)
  19. 19,0 19,1 Wie Staub im Wind (Kapitel)
  20. Der eingeschlagene Weg (Kapitel)
  21. Wolfsbruder (Kapitel Bd. 2)
  22. Kinder des Schattens (Kapitel)
  23. Die lange Hatz (Kapitel)
  24. Alte Freunde und neue Bedrohungen (Kapitel)
  25. Zusammentreffen am Auge (Kapitel)