FANDOM


Baerlon

Der Blick auf Baerlon. (Entscheidungen (Kapitel Bd. 1))

Baerlon ist eine Stadt in Andor, wohin die Erze aus den Verschleierten Bergen zum Einschmelzen transportiert werden. [1] Mehrere andere Gemeinden in diesem Gebiet wurden ignoriert, damit die Krone von Andor dieses Land halten konnte, das sehr wichtig ist für die Wirtschaft von Andor.

Die Stadt ist von einer beinahe zwanzig Fuß hohen Palisadenwand mit hohen Wachtürmen umgeben. Die großen Tore nach Osten und Westen öffenen sich nur zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang, eine Sicherheitsmaßnahme, da die Stadt in der Mitte der Wildnis liegt. Um die Stadt herum liegen viele Bauernhöfe verstreut, die sich bis weit in den Norden erstrecken, aber nur wenige in den Süden. Die Straßen sind viel befahren. [2]

Handlung Bearbeiten

Der lange und harte Winter von 998 NÄ sorgt dafür, dass Baerlon überfüllt ist mit Bergarbeitern. Nahrung ist knapp, und auch die Wölfe reißen das wenige Vieh. Die Menschen drängen sich in der Stadt zusammen und gelegentliche Streitigkeiten sind an der Tagesordnung. Auch die Kinder des Lichts sorgen für Unruhe, als sie durch Gerüchte von Aes Sedai vor der Stadt lagern. Um den Frieden weitestgehend zu wahren, gewährt Stadthalter Heran Adan ihnen die Möglichkeit, mit maximal zehn Mann in den Straßen zu patrouillieren, um sie nicht herauszufordern. [2] [3]

Es kommt zu weiteren Unannehmlichkeiten, als zunächst ein junger Mann - Rand al'Thor - die Aufmerksamkeit der Kinder des Lichts auf sich zieht, als durch einen Zufall deren Mäntel mit Matsch beschmutzt werden. [4] Sie verfolgen ihn und seine Gruppe und erkennen eine Aes Sedai, die sie jedoch nicht festnehmen können. Nur wenig später geht die Schenke Zum Hirsch und Löwen in Flammen auf. [5]

Anmerkungen Bearbeiten