FANDOM


Aridhol war eine der Zehn Nationen, die sich nach der Zerstörung der Welt verbanden, um die Gesellschaft zu bewahren und die Reste der Zivilisation. Sie lag nördlich des heutigen Andor und südlich des heutigen Saldaea, wo jetzt unbeanspruchtes Gebiet liegt.

GeographieBearbeiten

Aridhol

Aridhol erstreckte sich entlang der östlichen Ufer des Flusses Arinelle und östlich in die dicken Wälder zwischen dem Haevin und dem Ivo. Es wurde von Jaramide im Norden, Safer im Westen, Manetheren im Süden, Coremanda im Osten und Aramaelle im Nordosten begrenzt. Seine Hauptstadt wurde auch Aridhol genannt und lag an den südlichen Ufern des Arinelle, sehr nah an der Grenze zu Manetheren. Seine anderen von Ogiern gebauten Städte waren Abor'maseleine und Cyrendemar'naille.

Aridhols Gebiet wird heute von keiner Nation beansprucht (außer dem Splitter von Land entlang der südlichen Ufer des Arinelle, was technisch gesehen in Andor liegt) und ist größtenteils unbewohnte Wildnis.

GeschichteBearbeiten

Die Nation Aridhol wurde nach der Zerstörung der Welt gegründet. Um 209 NZ schloss sich Aridhol unter Königin Doreille Torghin den Zehn Nationen an. [1] Wie alle Nationen florierte sie, doch zur Zeit der Trolloc-Kriege kam es zu ihrem Untergang.

Balwen Mayel

Balwen Mayel und Mordeth

Zu dieser Zeit regierte König Balwen Mayel und wie seine Untertanen verzweifelte er beinahe unter der Last, die durch die Trolloc-Kriege über die Westlande gekommen war. Er war so verzweifelt, dass er sicher war, der Dunkle König würde gewinnen, als ein Mann namens Mordeth an seinen Hof kam. [2]

Mordeth gelang es schnell, das Ohr des Königs zu gewinnen und er arbeitete sich hoch, bis er der wichtigste Berater von Balwen war. Mit seinen Einflüsterungen verdarb er den König, doch nicht nur ihn, sondern die ganze Stadt. Aridhol verhärtete sich und die Menschen der anderen Nationen sagten bald, sie würden lieber Trollocs kommen sehen, als die Männer von Aridhol. Für sie zählte nur der Sieg des Lichts, unter allen Umständen, während sie gleichzeitig Dinge taten, die so schlimm waren wie die Taten des Schattens. [2]

Der weitere Verlauf der Geschichte ist sogar in Tar Valon nur bruchstückhaft bekannt. Thorin al Toren al Ban war zu dieser Zeit König von Manetheren und schickte seinen Sohn Caar, um Aridhol wieder für den Pakt der Zehn Nationen zu gewinnen. Caar fand Balwen als ausgelaugte Hülle vor, Wahnsinn in den Augen, und Mordeth stand an seiner Seite und bezeichnete Caar und seine Männer als Schattenfreunde. Sie wurden eingesperrt, doch Caar konnte entkommen und floh in die Grenzlande, während Mordeths Männer ihn verfolgten. Dort traf er Rhea und heiratete sie, was schließlich zu seinem Tod durch ihre Hand führte und zum Fall von Aleth Loriel. [2]

Nachdem Thorin von Caars Tod erfahren hatte, schickte er seine Soldaten aus, ihn zu rächen, doch sie fanden Aridhol leer vor, vollkommen verlassen von allen Menschen, doch inzwischen lauerte dort etwas, das schlimmer war als der Tod. Aridhol hatte sich durch seine Bosheit selbst aufgezehrt und Mashadar geschaffen, das noch immer im Gestein der Stadt lebt. Die Menschen begannen, die Stadt schließlich Shadar Logoth zu nennen, der Ort, an dem der Schatten wartet, oder auch Wartende Schatten. [2]

Mordeth blieb in Shadar Logoth, in die Falle gelockt von Mashadar. Er konnte nicht sterben und lauert dort auf unschuldige Reisende, die sich in die Stadt verirren, um durch sie wieder hinaus in die Welt zu kommen. [2]

Gegen Ende der Trolloc-Kriege lagerte schließlich eine Armee des Schattens in den Ruinen, viele tausende aus Schattengezücht, Schattenfreunden und Schattenlords. Sie tauchten nicht mehr auf und als man nach ihnen suchte, fand man nur noch Waffen, Rüstungsteile, Blutspritzer und Gebete an den Dunklen König, die in die Wände gekratzt worden waren. Später war nicht einmal mehr das dort. Dieses Ereignis hält sich in den Köpfen des Schattengezüchts. Trollocs und Myrddraal tuen alles, um die Stadt nicht betreten zu müssen. [2]

 

Zehn Nationen

Aelgar | Almoren | Aramaelle | Aridhol | Coremanda | Eharon | Essenia | Jaramide | Manetheren | Safer

Anmerkungen Bearbeiten