FANDOM


"Je mehr Frauen um ihn herum sind, desto sanfter tritt der weise Mann auf."

 

Flag-arad-doman

Arad Doman ist eine Nation im Westen der Westlande, an der Küste zum Aryth-Meer gelegen. Das Symbol von Arad Doman ist das Schwert in der Hand.

GeographieBearbeiten

Arad Doman
Arad Doman

Arad Doman liegt im Nord-Westen der Westlande, zwischen den Verschleierten Bergen und dem Aryth-Meer. Die bedeutendste und Hauptstadt ist Bandar Eban, sie liegt an der Mündung des Flusses Dhagon. Seine zweitgrößte Stadt ist Katar nahe Lake Somal. Wegen ihrer Distanz zur Hauptstadt tendieren die Lords von Katar und die umgebenden Lande zur Autonomie und müssen gelegentlich daran erinnert werden, dass sie Teil des Königreiches sind.

GeschichteBearbeiten

Seit dem Fall der Nation Almoth hat Arad Doman gegen Tarabon gearbeitet, um die Kontrolle über die Ebene von Almoth zu erhalten.

RegierungBearbeiten

Arad Doman wird von einer absoluten Monarchie regiert. Der König wird von dem Konzil der Händler gewählt, das größtenteils aus Frauen besteht. Der Thron wird niemals vererbt.

Der regierende König von Arad Doman ist König Alsalam Saeed Almadar. Dreihundert Jahre lang war Arad Doman im Krieg mit Tarabon über den Besitz der Ebene von Almoth. Nachdem Rand al'Thor im Himmel über Falme gegen Ba'alzamon gekämpft hat, [1] verfiel Arad Doman in einen Bürgerkrieg zwischen den Truppen des Königs uns der Armee von Drachenverschworenen. In diesem Chaos ging König Alsalam verloren.

Arad Doman ist derzeit im Besitz von Rand al'Thor, dem Wiedergeborenen Drachen, der damit begonnen hat, dort seine Truppen zu konzentrieren, als Vorbereitung von Tarmon Gai'don. Sein Verwalter ist Iralin, ein ehemaliger Hafenmeister, der neu erhoben wurde in das Konzil der Händler.

KulturBearbeiten

Domani-Frauen tragen durchscheinende, eng anliegende Kleider, die in den meisten Ländern als skandalös angesehen werden, und haben die Praktiken der Verführung zur Kunst erhoben. Es wird gesagt, dass eine Domani-Mutter ihren Töchtern schon im frühsten Alter diese Praktiken beibringt. Die Meisten Domani-Händler sind Frauen, und nur wenige Männer können sie in Verhandlungen schlagen. Die meisten Männer entscheiden sich allerdings, dass es die Erfahrung wert ist.

Die Domani handeln sehr viel mit dem Meervolk und sind unter den wenigen Händlern des Landes, die in Verhandlungen mit ihnen mithalten können.

Pferde sind eine wichtige Ware, besonders die berühmten "Razor", die von Adligen geschätzt werden; nur wenige Domani werden sie Ausländern verkaufen.

Die Domani sind berühmt für ihr Essen, normalerweise würzige Fleischscheiben und Gemüse in einer Vielzahl von Saucen. Ihre Methode, zu essen, ist bekannt dafür, Ausländer in die Angst vor dem Verhungern zu versetzen. Anstelle von Gabeln oder sogar Messern essen die Domani mit nicht mehr als zwei dünnen Stäbchen, die als Paar genutzt und Sursa genannt werden. Diese Stäbchen werden in einer Hand gehalten und geschickt bewegt, um anmutig Schreiben des Essens aus den verschiedenen Schalten zu nehmen.

Mode Bearbeiten

Domani-Männer sind erkennbar an ihren langen, dünnen Schnurrbärten und Ohrringen. Sowohl männliche als auch weibliche Adlige tragen Schmuck, in den das Symbol ihres Hauses eingraviert oder geprägt wurde. Genauso sehr, wie die Frauen bekannt sind für ihre Schönheit, sind die Männer für ihr Temperament bekannt. Es ist vermutet worden, dass es der Umgang mit den Domani-Frauen ist, der ihnen dieses Temperament gibt. Andere sagen, dass es am Essen mit den Sursa liegt.

Jüngste Ereignisse Bearbeiten

Im Frühjahr 998 NÄ beginnen Überfälle scheinbarer tarabonischer Soldaten auf die Dörfer der Ebene von Almoth, die sich an der Grenze zu Arad Doman befinden. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Intrige von Jaichim Carridin, dem Anführer der Hand des Lichts, der seinen Soldaten und der Legion von Geofram Bornhald befohlen hat, sich verkleidet als Taraboner und Domani auf der Ebene zu verteilen und dort angebliche Schattenfreunde zu bekämpfen. [2] Im Herbst des gleichen Jahres hat Bornhald diese Befehle missachtet, dennoch stehen die beiden Nationen am Rande eines Krieges. [3] Einige Wochen später haben die Ereignisse sich verselbständigt und der Krieg ist tatsächlich ausgebrochen. [4]

Als sich während der Schlacht von Falme Rand al'Thor im Kampf gegen Ba'alzamon am Himmel über der Toman-Halbinsel und vielen Gebieten in den gesamten Westlanden zeigt, bricht schließlich Bürgerkrieg aus. Anhänger und Gegner des Wiedergeborenen Drachen bekämpfen sich gegenseitig. Der Winter lässt die Kämpfe etwas erlahmen, beendet sie jedoch nicht. [5] Um die Menschen über ihre Grenzen zurück zu drängen, entsendet Pedron Niall weitere Kinder des Lichts auf die Ebene von Almoth, die Befehl haben, die Anhänger des Drachen nicht zu behelligen. [6]

Im Frühjahr 999 NÄ hat Masema Dagar begonnen, über den Wiedergeborenen Drachen zu predigen. Er gewinnt schnell Anhänger und seine Predigten beeinflussen auch die Menschen in Arad Doman. [7]

StädteBearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten